Schlagwort: Medien

Von 7. Juli 2005 Weiterlesen →

Der Traum vom Fliegen

Aus den Schluchten Manhattans zu den Füßen der Sphinx: Das Programm „Google Earth“ schickt seine Nutzer auf eine atemberaubende Weltreise Cyberspace und Virtual Reality sind Worte, die niemanden mehr vom Hocker reißen. Spätestens seit unsere Handys uns Hoteltipps an den Urlaubsort liefern und uns Navigationssysteme Hilfestellungen aus dem Weltraum geben, ist die Vision einer virtuellen […]

veröffentlicht in : Autor, Digitale Welt, Süddeutsche Zeitung
Castorfs Dörfer
Von 29. Juni 2005 Weiterlesen →

Castorfs Dörfer

Erschienen in Süddeutsche Zeitung am 29. Juni 2005 Was im Container alles drin steckt: Eine Tagung in Berlin Alle Dinge haben eine Geschichte. Nicht nur selbst geschnitzte Figürchen, gemeinsam gegossene Eheringe oder halb vergilbte Jugendausgaben von Max Frischs „Homo Faber“. Sondern auch all die ebenso ubiquitären wie billigen und hässlichen Plastikstühle, Möbel oder Taschen. Und […]

veröffentlicht in : Autor, Süddeutsche Zeitung, Theorie
Von 17. Juni 2005 Weiterlesen →

Die Tortur der Bits

Der Datenklau geht weiter: Hase und Igel im Internet Computer rechnen immer schneller und können immer mehr speichern. Handys organisieren unseren Alltag und, ja doch, man kann immer noch mit ihnen telefonieren. Riesige Plasma-Screens verschandeln den öffentlichen Raum wie giftige Pilze den Waldboden. Überall funkt es eigenmächtig, zeigt rasend schnelle Bilder und spuckt überflüssige Töne […]

veröffentlicht in : Autor, Digitale Welt, Süddeutsche Zeitung
Von 31. März 2005 Weiterlesen →

Die Invasion der Niedlichen

Wie viel Striche braucht es, damit eine kleine Zeichenfigur komplexe Emotionen transportiert? Sie sind kaum mehr zu übersehen. Fast an jeder Hauswand, hinter Straßenschildern, auf Plakaten, in Werbespots und im Internet begegnen uns niedliche, kleine Figuren, die uns Produkte näherbringen sollen. Gezeichnete Felltierchen oder winzige Computer-Icons mit Augen und Händen, die uns Tipps zur Bedienung […]

veröffentlicht in : Autor, Frankfurter Rundschau, Kunst
Von 22. März 2005 Weiterlesen →

Quälen an der Quelle

Seit Linux im neuen Gewand ganz Windows-ähnlich bedienbar ist, stellt es eine echte Alternative zu Microsofts übermächtigem Betriebssystem dar. Soweit die Legende. In Wahrheit, davon ist SPIEGELONLINE-Autor Klaus Lüber überzeugt, überfordert das Open-Source-Betriebssystem seine User. Mocky76 gab ihm den entscheidenden Tipp. „Lad dir das Sourcecode-Archiv runter und kompilier dirs Modul selbst. Dann funzts.“ So kommunizieren […]

veröffentlicht in : Autor, Digitale Welt, Spiegel Online
Von 15. Februar 2005 Weiterlesen →

Heruntergeregelte Hundeohren

Eine der drei Kulturen ist er selbst: John Brockman ediert „Die Neuen Humanisten“ Die Wissenschaft des 21. Jahrhunderts besteht aus drei Kulturen. Die erste Kultur sind die Geisteswissenschaften, die zweite die Naturwissenschaften. Und die dritte Kultur? Die heißt John Brockman. Seit den neunziger Jahren betreut der New Yorker Literaturagent John Brockman die Bücher von Physikern, […]

Von 11. November 2004 Weiterlesen →

Schall, Licht und Sandale

  Der Medientheoretiker Stefan Heidenreich protokolliert die Datenströme der Gegenwart Technische Medien werden immer wichtiger für unser Leben. Jugendliche verwandeln sich in hilflose Geschöpfe, wenn man ihnen ihr Handy wegnimmt. Männer weinen, wenn ein Computervirus ihnen die Festplatte ramponiert, und erfolgreiche Frauen liebkosen pastellfarbene iPODs wie Neugeborene. Trotzdem hat kaum jemand eine Ahnung, was in […]

Von 19. April 2004 Weiterlesen →

Fremdkörper, Eindringling

Ein kulturwissenschaftlicher Sammelband beschäftigt sich mit dem Virus als Objekt und Metapher Viren sind überall. Lange schon zirkulieren sie nicht mehr nur als biologische Erreger, sondern ebenso als elektronische Schädlinge, Computerviren. Und die Hysterie, die sie auslösen, ist selbst zu einem „Wort-Virus“ geworden, das sich wie im Falle von Sars oder Anthrax durch die global […]